Neubau einer dreigruppigen Kindertagesstätte, Mönchengladbach

Im Auftrag einer städtischen Wohnbaugesellschaft plant die ARCHITEKTEI eine dreigruppige Kindertagesstätte, die auch als Familienzentrum genutzt werden kann. 

Das Grundstück liegt in einer wenig befahrenen Straße im Süden Mönchengladbachs. Es wird einseitig von einer Wohnbebauung und auf der anderen Seite von einer Halle eines Versorgungsunternehmens flankiert. Der Entwurf sieht einen zweigeschossigen Baukörper parallel zur Straße vor, der städtebaulich die Flucht der Wohnbebauung aufnimmt. Verwaltungsräume im Erdgeschoss und ein Mehrzweckraum im Obergeschoss sind hierin platziert. Ein weiterer eingeschossiger Baukörper greift in die Tiefe des Grundstücks und beinhaltet die Gruppenräume sowie Differenzierungsräume. 

Durch Verdrehen und Verschneiden der beiden Baukörper zueinander, entsteht ein eingerückter Eingangsbereich, der eine sichtbare Markierung zur Straße gibt. Die klar ablesbare und betonte Geometrie der Baukörper ist auch für Kinder verständlich. Die bewusst senkrecht gewählte Verlegung von Klinkerriemchen an der Fassade verändert das gewohnte Bild und fordert mehr Aufmerksamkeit vom kleinen oder großen Betrachter.      

LPH: 1-8     

Bauherr: Gesellschaft

www.architektei.de